Auf unserer Website können technisch erforderliche Cookies eingesetzt werden.
Nähere Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Kinder, Jugend und Familie / Sozialraumkoordination

Sozialraumkoordination als Teil des städtischen Programms

Die Sozialraumkoordination ist Teil des städtischen Programms „Lebenswerte Veedel - Bürger- und Sozialraumorientierung in Köln“, das von den Kölner Wohlfahrtsverbänden und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung gemeinsam entwickelt wurde.

Ziel ist es, die Lebensbedingungen und Teilhabechancen für die Bewohnerinnen und Bewohner in verschiedenen Kölner Stadtteilen zu verbessern. Dazu gehören u.a. Höhenberg/Vingst, Ostheim/Neubrück, Kalk, Humboldt-Gremberg, Mülheim-Nord/Keupstraße, Höhenhaus/Dünnwald, Bilderstöckchen, Chorweiler/Blumenberg/Seeberg und Bocklemünd/Mengenich, um nur einige zu nennen.

Das Rahmenkonzept verfolgt fünf Hauptziele:

  1. Verbesserte Integration im Sozialraum
    Alle Bewohner*innen im Sozialraum sollen Möglichkeiten zum gesellschaftlichen Miteinander finden.
  2. Stärkung der Partizipation
    Den Bewohner*innen werden Möglichkeiten eröffnet, ihre Bedarfe und Bedürfnisse zu artikulieren und dafür einzutreten. Maßnahmen werden an den Bedarfen und Bedürfnissen ausgerichtet.
  3. Optimierung der Angebote
    Die einzelnen Maßnahmen werden aufeinander abgestimmt, sie sind bedarfsgerecht.
  4. Verbesserte Prävention
    Durch Stärkung von präventiven Maßnahmen kann es mittel- bis langfristig gelingen, den Mitteleinsatz in bestimmten Feldern der Jugend- und Sozialpolitik zu reduzieren bzw. zielgenauer einzusetzen.
  5. Vernetzung
    Die Zusammenarbeit im Viertel wird verbessert. Dabei arbeiten freie Träger, städtische Dienststellen und Ehrenamtliche zusammen.

Diese fünf Ziele machen deutlich, dass für die Umsetzung das Handeln der freien Träger, der Einrichtungen vor Ort, der Stadtverwaltung und der Politik aufeinander abgestimmt werden müssen.

Eine zentrale Rolle nehmen dabei die Sozialraumkoordinator*innen ein, die hier eine Schnittstellenfunktion haben und „Menschen, Ideen und Möglichkeiten zusammenbringen“. Dabei sollen die bestehenden Netzwerke gestärkt und weiterentwickelt, sowie an den Lebenswelten der Bürger*innen orientierte Infrastruktur aufgebaut werden.

Genauere Informationen finden Sie hier:
https://sozialraumkoordination.koeln/konzept.html

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Greven-Thürmer
Sozialraumkoordination Buchheim / Holweide
Dellbrücker Str. 17
51067 Köln
Telefon: 0221/ 699 657
E-Mail:

Ihr Ansprechpartner

Marius Henne
Sozialraumkoordination Buchforst / Mülheim-Süd
An St. Urban 2
51063 Köln
Telefon: 0171/ 19 31 525
E-Mail: