Um unsere Website optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Über die AWO

< zurück

Happy Birthday, Marie! Wir feiern den 140. Geburtstag der AWO Gründerin Marie Juchacz

Am 15. März 1879 ist Marie Juchacz, die Begründerin der AWO, geboren. Marie Juchacz war ihrer Zeit stets voraus - als alleinerziehende und geschiedene Frau war sie politisch hochengagiert und hatte eine bedeutende Rolle in der Geschichte der deutschen Frauenbewegung und im Kampf um die Gleichberechtigung der Frauen. Sie war die erste Frau, die in einem deutschen Parlament die Rednerbühne betrat.

Am 28. Januar 1956 verstarb Marie Juchacz im Alter von 77 Jahren in Düsseldorf. Ihr Ehrengrab ist auf dem Südfriedhof in Köln. Dort trafen sich heute, am 15. März 2019, anlässlich des 140. Geburtstages, eine Delegation des AWO Bundesverbandes, des Bezirksverbandes Mittelrheins, des Kreisverbandes Köln, sowie Politiker und Familienangehörige von Marie, zur Kranzniederlegung.

Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes, Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln und Sebastian Hartmann, MdB und Landesvorsitzender der SPD NRW, ehrten Marie Juchacz Wirken für die AWO. Lydia Struck, die Urgroßnichte von Marie Juchacz hielt einen spannenden Vortrag über das Leben und Wirken ihrer Vorfahrin.

Ohne Marie Juchacz wäre die AWO heute nicht das, was sie ist.

Marie, Dein Werk bleibt unser Auftrag!

(von links) Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der AWO, Lydia Struck, Urgroßnichte von Marie Juchacz, Sebastian Hartmann, MdB und Landesvorsitzender der SPD NRW und Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln

Ulli Volland-Dörmann, Geschäftsführerin der AWO Köln