Auf unserer Website können technisch erforderliche Cookies eingesetzt werden.
Nähere Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Über die AWO

< zurück

Die Auftaktveranstaltung zum Projekt "Caring Community Köln" findet auf Einladung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Historischen Rathauses statt

Zum Thema „Wie umgehen mit Tod und Trauer im Betrieb?“ war auch unsere Geschäftsführerin Ulli Volland-Dörmann zur Auftaktveranstaltung im Historischen Rathaus der Stadt Köln (Köln – unsere Stadt) eingeladen.

Die Handwerkskammer Köln engagiert sich bei „Caring Community Köln“ und setzt sich so dafür ein, die Themen Sterben, Tod und Trauer zu entstigmatisieren und zu enttabuisieren, hierzu hat Geschäftsführerin Stephanie Bargfrede u.a. erklärt, wie die Handwerkskammer ihre Mitgliedsbetriebe bei der Notfallplanung schon jetzt unterstützt und welche Pläne es für die Zukunft gibt.

 "Caring Community Köln" verfolgt das Ziel, soziale Netzwerke und Angebote zu entwickeln, die Menschen in jeglicher Lage der Hilfsbedürftigkeit unterstützen und uneingeschränkte Partizipationsmöglichkeiten gewährleisten.

Unter der Fragestellung „In welcher Stadt wollen wir leben?“ möchten die Stadt Köln und das Palliativ- und Hospiznetzwerk Köln gemeinsam mit der Handwerkskammer und anderen Partnern nicht nur die Versorger, sondern auch die Zivilgesellschaft stärken, mit den Themen Sterben, Tod und Trauer umzugehen.

Auch der Umgang mit Trauer am Arbeitsplatz und die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege gehören zum Alltag der Menschen und müssen Platz in der Unternehmenskultur bekommen.

 Quellen:

 https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/mitteilungen/21325/index.html#

https://www.facebook.com/hwk.koeln/