Um unsere Website optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Seniorinnen & Senioren / Seniorennetzwerke / Seniorennetzwerk Mülheim

< zurück

6. Mülheimer Tag – da simmer dabei!

Gemäß dem sonnigen Wetter am 9. September wurde der Mülheimer Tag mit einem strahlenden, bunten Programm vom SeniorenNetzwerk Mülheim, der Geschichtswerkstatt Mülheim und der Jugendeinrichtung August Bebel Haus gestaltet. Unter der Leitung von Netzwerkerin Annette Quandt startete der „Gute Laune Chor“ um 11.00 Uhr mit einem offenen Mitsing-Angebot für jedermann! Unterstützt von Akkordeon und Ukulele wurde vom Volkslied bis zum Schlager alles gesungen, was Spaß machte und gute Laune brachte.

Zahlreiche Gäste interessierten sich für die Foto-Aktion „Optische Illusion“ und ließen sich als Gruppe oder Einzelpersonen fotografieren. Sie erhielten im Anschluss ein persönliches Foto, auf dem sie über der Mülheimer Brücke „schweben“.  

Stärkung brachte ab 13 Uhr das internationale "Gute Laune Buffet". Von Blini über Frikadellchen bis zu Kisir – es gab selbstgebackenen Kuchen sowie herzhafte und süße Speisen aus allen Kulturen. Einen großen Anziehungspunkt stellte die Ausstellung der Geschichtswerkstatt Köln-Mülheim dar. Bilder und Texte über die Mülheimer Verkehrsgeschichte, die im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“ erfolgte, informierten über die Historie des Stadtteils. Zahlreiche Gäste nahmen an den vom August Bebel Haus ausgehenden Stadtteilführungen teil. Manch einer Besucher*in war neu, dass das August Bebel Haus in vergangenen Zeiten eine Pferdetausch-Station für die schienengebundene Pferdebahn zwischen Mülheim und Deutz war.

Sowohl die Netzwerker*innen als auch die Jugendlichen freuten sich über das große Interesse am August Bebel Haus und waren mit ihrem „Mülheimer-Bebel-Tag“ sehr zufrieden.