Um unsere Website optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Kinder, Jugend und Familie / Jugendeinrichtungen / Jugendprojekt Waldbadviertel

< zurück

Graffitiprojekt im Waldbadviertel

„Es ist spannend, in einer neuen vorgefertigten Siedlung die ersten Spuren in Form vom Graffiti zu hinterlassen“ – sagt der Graffiti-Pädagoge Milosz Zmiejewski. Er leitet das Projekt Bunte Welt - Street-Art im Jugendtreff WALDBADVIERTEL der Arbeiterwohlfahrt Köln. Vom 12.09 bis zum 27.09.2019 waren 16 Kinder und Jugendliche aus der Siedlung Waldbadviertel mit dem Medium Graffiti beschäftigt. Die visuelle Gestaltung des Jugendtreffs durch Kinder und Jugendliche soll ein Zeichen in der neuen Nachbarschaft setzen. Die Jugend im Waldbadviertel gestaltet aktiv mit und nutzt die Räume der Siedlung als eine Plattform zum künstlerischen Ausprobieren. Folien in der Siedlung spannen und das Handwerk des Graffitisprühens erlernen, Schablonen ausschneiden - all das war wichtig, um nach tagelanger Übung das Eingangsschild vom Jugendtreff zu designen und mit Graffiti zu besprühen. So sind auch weitere Bilder zur Gestaltung des Jugendtreffs entstanden.

Erst 2017 nahm der offene Jugendtreff Waldbadviertel seinen Start in der Kölner Neubausiedlung Waldbadviertel in Ostheim. Er ist ein aktiver Teil des sozialen Lebens in der Siedlung. Das Graffiti-Projekt fand im Rahmen des Kulturrucksacks statt, gefördert durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Stadt Köln. Durchgeführt wurde das Projekt von Pädagogen des Jugendfreizeitwerks Köln.