Um unsere Website optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Ambulante & Stationäre Pflege / Seniorenzentrum Theo-Burauen-Haus

< zurück

Welt – Händehygiene - Tag im TBH - „ Do simmer dobei“

Zum ersten Mal haben die beiden Seniorenzentren (TBH und AOH) im Mai 2018 eine Aktion zum internationalen „Welt-Händehygienetag“ (2009 initiiert durch die WHO) veranstaltet.

Im TBH fanden die Aktionen am Donnerstag, 17.5.2018 von 11 – 17 Uhr und am Sonntag, 27.05.2018 von 14.30 bis 17 Uhr statt.

Zielgruppen für das gemeinsame Projekt von AOH und TBH waren: Mitarbeiter, Besucher, Angehörige, Bewohner und auch unsere Kooperationspartner wie Ärzte, Krankenhäuser, Apotheke.

Mit dem Vorhaben, die komplexe Hygiene unserer Senioreneinrichtungen transparent zu machen sowiedie Durchführung einer korrekten hygienischen Händedesinfektion aufzufrischen bzw. neu zu erlernen, wurde dieser Aktionstag vonMitarbeitern aus diversen Abteilungen umfangreich geplant und umgesetzt.

Zum Thema Händehygiene gab es Infowände, Flyer, Filme sowie die Möglichkeit nach Anleitung eine Händedesinfektion durchzuführen und mittels Schwarzlicht-Box den Erfolg zu kontrollieren.

Kollegen und interessierte Teilnehmer wurden mit Fachinformationen zu Reinigungs- und Desinfektionsplänen, Unterbrechung einer Infektionskette, 5 Indikationen der Händedesinfektion, Umgang mit Einmalhandschuhen, Wundmanagementu.ä. unterstützt und konnten außerdem ihr Wissen zum Thema Hygiene durch einen Fragebogen überprüfen.

Mit der Möglichkeit, einen farbigen Handabdruck auf Leinwand zu hinterlassen, war der Anreiz zum Mitmachen auch bei den Bewohnern groß. Sie wurden für die Teilnahme mit kleinen Präsenten belohnt, die unsere Lieferanten zu diesem Zweck gespendet hatten.

Die hohe Besucherfrequenz, das überaus positive Feedback und der Wunsch diese Aktion regelmäßig zu wiederholen ist für uns als Veranstalter ein toller Erfolg