Um unsere Website optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Ambulante & Stationäre Pflege / Seniorenzentrum Theo-Burauen-Haus

< zurück

Elisa und ihre Sofortbildkunst

Eine Vertreterin der "Freien-TBH-Presse" fängt in kleinen Sofortbildern die Kunstroute Ehrenfeld bei der AWO ein und berichtet von Ihren Erfahrungen.

Am 30.4. erreichte mich in den späten Abendstunden eine interessante Anfrage. Ich wurde gefragt ob ich als Reporterin eine Kunstaktion begleiten würde. Ich bekam ein Foto von der Einladung mit Ort,Zeit und allen Programmpunkten und die Info, dass das Kunstevent im Rahmen des 100 jährigen Bestehens der AWO Köln stattfindet. Und das Versprechen eines Reporterhuts. Ich musste nicht lange darüber nachdenken, denn ich wollte mich  schon immer als Fotografin ausprobieren. Also sagte ich zu.

Als ich am 4.5 beim Kunstevent ankam wusste ich nicht was mich erwartet. Ich war gespannt und aufgeregt was auf mich zukommt. Ich bin rumgelaufen und habe mir die Besucher angeguckt und habe überlegt ob es die Leute stört, wenn ich sie fotografiere. Irgendwann habe ich meinen Mut zusammen genommen und habe einfach angefangen Bilder zu machen.

Viele Leute waren erstmal erstaunt, dass so ein junges Mädchen sie fotografieren möchte. Und dann haben sie sich sehr über die kleinen Sofortbilder gefreut.

Alle meine Fotos habe ich auf einer Fotowand ausgestellt und jeder der wollte, konnte sein Bild auch direkt mit nach Hause nehmen.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht mich mit den Besuchern zu unterhalten und von ihnen Fotos zu machen. Die Stimmung war sehr schön und es hat mich bewegt wie nett alle miteinander umgegangen sind.

Ich würde es auf jeden Fall nochmal machen.

 

Elisa R., 14 Jahre