Auf unserer Website können technisch erforderliche Cookies eingesetzt werden.
Nähere Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

OK
AWO Kreisverband Köln e. V. | Rubensstraße 7-13, 50676 Köln | Telefon: 0221 20 40 7-0 | E-Mail:
Presse & Neuigkeiten / Ambulante & Stationäre Pflege / Seniorenzentrum Arnold-Overzier-Haus

< zurück

Corona-Mobil der Uniklinik besucht Seniorenzentrum der AWO Köln

Das Corona-Mobil der Uniklinik (Foto: Max Grönert)

In der Wochenendausgabe des Kölner Stadtanzeigers vom 07./08.11.2020 und in der Rundschau vom 07.11.2020 wurde jüngst über ein Forschungsprojekt der Uniklinik (3S-Studie) unter Professor Oliver Cornely berichtet. In einem umgerüsteten Wohnmobil werden in der Zeit vom 15. Oktober bis zum 15. Dezember Corona-Schnelltests bei Mitarbeitern und Besuchern im Seniorenzentrum Arnold-Overzier-Haus der AWO und dem Bonifatius-Seniorenzentrum in Widdersdorf durchgeführt. Als Vergleichsgröße dienen zwei andere Heime ähnlicher Größe, in denen keine Tests durchgeführt werden. Die Test-Ergebnisse liegen bis spätestens 01.00 Uhr nachts am folgenden Tag vor. Bei einem negativen Test kann der Teilnehmer davon ausgehen, zwei Tage lang nicht absteckend zu sein. Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, Fakten zu gewinnen, auf deren Basis über „Restriktionen und Lockerungen“ entschieden werden kann. Für die Bewohner wäre es von großem Vorteil, nicht „abgeschottet“ leben zu müssen und Besuch Ihrer Angehörigen empfangen zu dürfen. Eine Lockerung der Maskenpflicht auf dem eigenen Zimmer und vor allem Körperkontakt sind weitere wichtige Wohlfühlfaktoren.

Den ganzen Artikel des Kölner Stadtanzeigers finden Sie unter folgendem Link:
https://www.ksta.de/koeln/einzigartige-teststrategie-corona-mobil-der-koelner-uniklinik-besucht-seniorenheime-37587292