Die AWO Jugendeinrichtung ist seit 2008 eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche im Ossendorfpark. Die Einrichtung befindet sich auf dem Gebiet der ehemaligen Kaserne Klerken in Köln-Ossendorf, einem Stadtteil mit erhöhtem Jugendhilfebedarf.

Wir stellen Jugendlichen grundlegend Raum zur Verfügung, in dem sie sich in geschütztem Rahmen wohlfühlen, sich mit Freunden treffen und entspannen können. In diesem Setting wirken die pädagogisch geschulten Mitarbeiter*innen als Bezugspersonen, die den Jugendlichen Unterstützung, Beratung und Förderung bieten. Zusätzlich können sie die täglichen Angebote der Einrichtung nutzen.

Zielgruppe: Angesprochen sind alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 21 Jahren des Einzugsgebietes, unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft.

  • Das Café mit der einladenden Küche ist ein zentraler Punkt der Einrichtung. Hier finden häufig Kochangebote statt.
  • Daneben können die Jugendlichen selbstverständlich andere Angebote des offenen Treffs wahrnehmen, wie zum Beispiel den Kicker, die Tischtennisplatte, die PlayStation 4 oder auch die große Auswahl an Gesellschaftsspielen.
  • Das Computer- und Internetangebot kann während der ganzen Öffnungszeit genutzt werden. Es stehen 4 schnelle PCs, sowie eine W-LAN Verbindung zur Verfügung.
  • Unser Entspannungsraum bietet die Möglichkeit auszuruhen und mit Freunden zu chillen.
  • Sportangebote finden regelmäßig innerhalb und außerhalb der Einrichtung statt.
  • Kreativ- und Bastelangebote werden regelmäßig angeboten.
  • Der Mädchentreff „Taffe Girls“ findet wöchentlich statt. Hier können die Mädchen unter sich sein, den Raum „erobern“ und sich mit Sachen beschäftigen, die sie interessieren. Zusätzlich gibt es am Mädchentag wechselnde Angebote, wie z.B. Sport- und Kochaktionen, sowie verschiedene Kreativangebote.  
  • Die Arbeitsschwerpunkte und Angebote der Offenen Kinder- und Jugendeinrichtung orientieren sich an der Lebenswelt und den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen, sowie des Sozialraums.
  • Der präventive Charakter der pädagogischen Arbeit spiegelt sich in den einzelnen Angeboten wieder. Sie beinhalten die Förderung von Wahrnehmung, Kooperation, Selbstvertrauen, Konfliktfähigkeit und Kreativität im Problemlöseverhalten.
  • Die interkulturelle Arbeit der Jugendeinrichtung ist auf ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher nationaler und sozialer Herkunft ausgerichtet.
  • Kinder und Jugendliche erhalten in der Einrichtung die Möglichkeit, den Alltag partizipativ mitzugestalten Das heißt, dass wir ihre Interessen, Wünsche und Vorstellungen bei der Planung von Angeboten und der Gestaltung der Räume mit einbeziehen. So lernen die Jugendlichen sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Darüber hinaus wird durch aktive Partizipation eine Identifikation mit der Einrichtung geschaffen.
  • Unsere geschlechtsspezifische Arbeit hat das Ziel, die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen zu fördern und gleichzeitig ihren spezifischen Bedürfnissen und Interessen gerecht zu werden.
  • Wir achten auf einen fairen Umgang miteinander ohne Beleidigungen, Gewalt und Mobbing.
  • Freizeitpädagogische, erlebnispädagogische, sowie kulturorientierte Angebote: Ferienfahrten und Ausflüge
  • Medientraining: Computerkurse zu verschiedenen Themen z.B. Soziale Netzwerke
  • Deeskalationstraining zur Förderung angemessener Konfliktlösungen
  • Ferienspielaktionen und Weihnachtsmarkt auf dem König-Boudouin-Platz

Bilder aus dem KINGZ

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr
Dienstag ist Jungentag
Mittwoch ist Mädchentag

Unterstützer*innen und Kooperationspartner:

Kontakt

Victoria Depprich
Victoria Depprich
Einrichtungsleiterin
Franz-Raveaux-Straße 5c
50827 Köln
0221 94655809